Grundschule Feilbingert

INFOS zu CORONA

 

Liebe Eltern,                (Stand: 23.1.2022)

wie das Bildungsministerium in zwei Schreiben (s. Anhang 1 Hygieneplan Corona in 14. Fassung und Anhang 2 Einsatz von Antigen-Selbsttests) mitteilte, gelten ab dem 14.01.22 geänderte und auch verschärfte Corona-Regeln in den Schulen. Die beiden Schreiben stehen Ihnen auch unter https://corona.rlp.de/de/themen/schulen-kitas/ zur Einsicht und müssen nicht ausgedruckt werden. Wesentliche Änderungen betreffen vor allem die Bereiche „Absonderungsverordnung“, „enge Kontaktpersonen“, „freiwillige Teilnahme an schulischer Testung von vollständig geimpften oder genesenen Personen“ und „Tragen von medizinische Masken oder auch FFP2-Masken“.

Im Wesentlichen sehen die Neuerungen wie folgt aus:

  1. a) Absonderungsverordnung und Infos zu „enger“ Kontaktperson

Entsprechend des Schreibens „Einsatz von Antigen-Selbsttests“ besteht bei Auftreten einer Infektion mit dem Coronavirus für alle Personen innerhalb der Klasse, Lern- und Betreuungsgruppe, in der die Infektion aufgetreten ist oder bekannt wurde und die sich für einen Zeitraum von ca. 10 min in einem Radius von weniger als zwei Metern um die positiv getestete Person aufgehalten haben, eine Pflicht zur unmittelbaren Absonderung. Mit Absonderung ist hier gemeint, dass sowohl die positiv getestete Person als auch alle „engen“ Kontaktpersonen im Radius von weniger als 2m die betroffene Klasse oder Gruppe sofort verlassen und von den Eltern schnellst möglich abgeholt werden müssen. Entsprechend des Schreibens „Infos für enge Kontaktpersonen“ der Kreisverwaltung KH (s. Anhang 3) sind von dieser Maßnahme („Absonderung“) lediglich Personen mit folgendem Status ausgenommen:  a) geboostert, b) frisch doppelt geimpft, c) geimpft Genesene, d) frisch Genesene und e) genesene Geimpfte.

Bei unseren Schulkindern kann aktuell sicherlich höchstens der Status b) oder d) auftreten. Sobald also nun ein positiver Fall in unserer Schule bekannt wird, müssen wir wie oben geschildert unmittelbar reagieren.

Hierzu ist es für uns sehr hilfreich, dass Sie uns – natürlich auf freiwilliger Basis – den Status Ihres Kindes („vollständig geimpft“ oder „frisch genesen“) mitteilen, indem Sie uns eine entsprechende Kopie des Nachweises zukommen lassen oder aber den Originalnachweis in der Schule vorlegen. Hierbei ist es auch sinnvoll und wichtig, dass Sie uns alle künftigen Statusänderungen mitteilen.

Sollte uns der Status Ihres Kindes bei Auftreten oder Meldung eines positiven Falles nicht bekannt sein, muss Ihr Kind wie oben geschildert sofort die Lerngruppe verlassen und von Ihnen abgeholt werden. Bitte stellen Sie die Erreichbarkeit sicher und teilen uns auch mit, sofern sich Ihre Telefon- oder Handynummer ändert.

Kinder, die als enge Kontaktperson gelten und die Schule verlassen müssen, erhalten durch die Schule im Namen der Stabstelle Corona ein Schreiben zur weiteren Beachtung und die genauen Quarantänezeiten einschließlich der Möglichkeit der zeitl. Quarantäneverkürzung.

 

  1. b) Möglichkeiten der Quarantäneverkürzung

Entsprechend des Schreibens „Übersicht über quarantänepflichtige Personen und Quarantänezeiten“ sowie die Rückseite „Maßnahmen Schule“ (s. Anhang 4) richtet sich die Möglichkeit einer Quarantäneverkürzung danach, ob der Erstkontakt mit einer am Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person außerhalb der Schule (nach 7. Tag -> also 8. Tag) oder in der Schule (nach 5. Tag -> als 6. Tag) stattgefunden hat. Die entsprechende Möglichkeit wird Ihnen per Schreiben mitgeteilt, welches Sie durch die Schule im Namen der Stabstelle Corona erhalten.

 

  1. c) schulische Testung + anlassbezogene Testung nach Bekanntwerden einer infizierten Person

Das anlasslose Testen (2mal pro Woche, montags und mittwochs) wird an allen Schulen bis mind. Beginn der Winterferien fortgeführt. Darüber hinaus gelten die Regelungen zur anlassbezogenen Testung weiter. Das bedeutet, dass die Kinder und ihre Lehrkräfte sich nach dem Auftreten eines positiven Falles in der eigenen Lerngruppe fünf Tage „am Stück“ jeden Tag zu Unterrichtsbeginn mittels gewohnten Selbsttests auf das Corona-Virus in der Schule testen.

 

  1. d) freiwillige Teilnahme an schulischer Testung von vollständig geimpften Personen oder genesenen Personen

Entsprechend der Verordnung unterliegen vollständig geimpfte oder genesene Personen nicht der Testpflicht in Schulen. Bisher haben aber alle Kinder zweimal in der Woche an der schulischen Selbsttestung teilgenommen. NEU ist nun, dass diese Personengruppe auf freiwilliger Basis an der schulischen Testung teilnehmen kann, indem der Vordruck (s. Anhang „freiwillige Teilnahme an Testung) und damit die Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten in der Schule vorliegt. Wenn von Ihrer Seite nichts dagegen spricht, werden wir in der kommenden Woche auch weiterhin wie gewohnt mit allen Kindern die schulische Testung durchführen. Ab dem 31.01.22 benötigen wir aber dann von allen Kindern, die bisher vollständig geimpft oder genesen sind, den ausgefüllten Vordruck als Voraussetzung zur Testteilnahme.

Bei dieser komplizierten Verfahrensweise (-> schulische Testung und Absonderungsverordnung) mit all den Daten und Zeitfenstern ist es schwierig genug, nicht den Überblick zu verlieren!

Daher bitten wir alle Eltern, deren Kinder bereits vollständig geimpft sind, sowie alle Eltern, deren Kinder genesen sind, uns die Einverständniserklärung zur freiwilligen Testteilnahme zeitnah zukommen zu lassen. Bitte teilen Sie uns auch alle künftigen Statusänderungen Ihres Kindes mit.

Alle Kinder haben bisher die Testung bereitwillig und verantwortungsvoll durchgeführt. Durch die freiwillige schulische Testung besagter Kindergruppe („geimpft oder genesen) erhalten wir auch weiterhin einen besseren Überblick über das Infektionsgeschehen an unserer Schule.

 

  1. e) Tragen ausschließlich von medizin. Masken oder auch FFP2-Masken

Im aktuellen Hygieneplan Corona wird auf S. 5 (-> Fußnote) ausdrücklich darauf hingewiesen, dass in der Schule nur noch medizinische Masken oder FFP2-Masken erlaubt sind.

Diese müssen auch weiterhin beim Betreten des Schulgebäudes sowie am Sitzplatz während des gesamten Unterrichts, während des reduzierten Sportunterrichts in der Halle und auch während der Betreuungszeit von allen Personen getragen werden. Ausgenommen hiervon ist lediglich die Frühstückszeit am Sitzplatz und die Pausen- bzw. Spielzeit auf dem Schulhof bzw. auf dem Spielplatz. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind gut sitzende Masken benutzt und auch ausreichend Ersatzmasken mit sich führt.

Zur Not können wir Kindern mit medizinischen Einmalmasken an einem Schulmorgen aushelfen, sollten diese keine Ersatzmasken mit sich führen.

  1. f) Merkblatt „Umgang mit Erkältungssymptomen in KiTa und Schule“, wurde bereits ausgehändigt

Weiterhin gilt, dass Kinder mit Krankheitssymptomen (z.B. Fieber, Halsweh, trockener Husten, Kopf- und Gliederschmerzen, Durchfall, Verlust von Geruchs- und Geschmacksinn, Atemprobleme) die Schule nicht besuchen dürfen. Sollten während der Unterrichtszeit Symptome bei einem Kind auftreten, muss dieses sofort isoliert und zeitnah in der Schule abgeholt werden. Nach Auftreten von Symptomen darf die Schule erst wieder aufgesucht werden, wenn das Kind 24 h symptomfrei ist.

 

  1. g) plötzlicher Unterrichtsausfall

Sollte künftig eine Lehrkraft krankheitsbedingt für einen oder mehrere Tage ausfallen, so müssen die entsprechenden Kinder kurzfristig zu Hause bleiben. Eine Ersatzlehrkraft steht uns nicht zur Verfügung und auch eine schnelle Aufteilung der Kinder auf die übrigen Klassen ist aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln nicht sofort umsetzbar. Daher bitten wir Sie, für diesen Notfall privat eine Betreuung Ihres Kindes einzuplanen und auch spontan zu ermöglichen.

Sollte eine Krankmeldung einer Lehrkraft erst am Schulmorgen bekannt werden, so werden wir Sie – wie bereits geschehen – z.B. über eine klasseninterne Telefonnotfallkette kontaktieren, damit Sie Ihr Kind erst gar nicht zur Schule schicken oder noch vor Unterrichtsbeginn abholen können.

Sollte es sich um einen längeren Ausfall handeln, so werden wir abwechselnd jeweils eine Klasse zu Hause lassen, damit die freigewordene Lehrkraft die erkrankte Lehrkraft in der entsprechenden Klasse vertreten kann.

 

Und nun noch einige NICHT-Corona-Infos:

– Frau Caroline Lucas arbeitet seit Jahresbeginn nun an unserer Schule als Schulsekretärin. Ich heiße Frau Lucas hiermit herzlich willkommen. Frau Gondorf hat uns leider verlassen. Für ihre Arbeit danke ich ihr sehr.

– Am kommenden Freitag (28.01.22) erhalten die Kinder des 3. und 4. Schuljahres ihre Halbjahreszeugnisse. Der Unterricht endet an diesem Schulmorgen für alle Kinder um 11.30 Uhr. Die Betreuung ist natürlich wie gewohnt bis 14.30 Uhr geöffnet.

 

Für Rückfragen oder Anregungen stehen wir Ihnen selbstverständlich wie gewohnt zur Verfügung.

 

 

Ich hoffe und wünsche mir, dass wir alle (die Kinder, Sie und das Schulpersonal) in den kommenden Wochen möglichst gut durch die Pandemie kommen.

 

Herzliche Grüße

Patrick Breit

Einsatz von Antigen Selbsttets und Testkonzept mit Markierung der Änderung 14.01.22

Eltern Einverständniserklärung freiwillige Teilnahme an Selbsttestung

Hygieneplan Corona 14. Fassung mit Markierung der Änderungen 14.01.22

Informationen für Kontaktpersonen 19.01.2022

Übersicht quarantänepflichtige Person und Absonderungsverordnung RLP Kurzfassung

 

 

 

  1. Corona-Brief an ALLE zum Schuljahresbeginn

Das neue Schuljahr beginnt mit einigen Besonderheiten!

Liebe Eltern,

nach sechs Wochen hoffentlich erholsamen Sommerferien öffnen wir auch schon wieder die Schultüren für alle Kinder.

Am Montag (30.08.21) startet der Präsenzunterricht im sogenannten Regelbetrieb für die Kinder des 2., 3. und 4. Schuljahres. Nach dem Einschulungstag am Dienstag (Hierüber wurden die betroffenen Eltern gesondert informiert.) beginnt dann auch ab Mittwoch (01.09.21) der Präsenzunterricht für die Kinder des 1. Schuljahres. Dann werden erfreulicherweise wieder täglich alle Kinder vor Ort in der Schule unterrichtet.

Einige von Ihnen waren eventuell in den vergangenen Wochen im In- oder Ausland in Urlaub, um sich z.B. etwas zu erholen oder auch lang vermisste Familienmitglieder endlich wieder zu treffen. Im Namen des Kollegiums möchte ich Sie dringend bitten, im Interesse der Schulgemeinschaft (Kinder, Eltern, Schulpersonal), im eigenen Interesse und im Interesse Ihrer Mitmenschen hier verantwortungsvoll – auch künftig – zu handeln. Sollten Sie in den Ferien in ein Risikogebiet gereist sein oder künftig reisen, hoffen wir, dass Sie und Ihre Familie sich nach Rückkehr entsprechend der landesweiten Vorgaben verhalten (z.B. häusliche Quarantäne, Testpflicht). Mögliche Risikogebiete und damit verbundene Einreisebestimmungen entnehmen Sie bitte den Infos des Robert-Koch-Institutes oder unter www.corona.rlp.de.

 

Wir alle – Kinder, Eltern, Lehrer und Betreuungskräfte – wünschen uns sehnlichst

wieder einen „normalen“ Schulalltag!

Seit Montag (23.08.21) gilt die 3G-Regel (= vollständig geimpft, genesen, negativ getestet) und am Montag (30.08.21) tritt mit Beginn des neuen Schuljahres der überarbeitete Hygieneplan-Corona für die Schulen in RLP (10. Fassung) in Kraft, welcher Ihnen zur Einsicht unter https://corona.rlp.de/de/themen/schulen-kitas/ steht. Wesentliche Änderungen betreffen vor allem die Bereiche „Testung“ und „Maskenpflicht im Schulgebäude und während des Unterrichts am Sitzplatz“. Während der Pausen im Freien entfällt die Maskenpflicht.

Tragen auch Sie bitte in Ihrem privaten Umfeld verantwortungsvoll durch den richtigen Gebrauch eines Mund-Nasen-Schutzes und Einhaltung der 3G-Regel sowie der Hygiene-und Abstandsregeln dazu bei, dass sich möglichst niemand an der Krankheit Covid-19 ansteckt.

Durch Ansteckungen in der Schule würden die Hoffnungen eines Präsenzunterrichts für betroffene Kinder und Schulpersonal wieder in weite Ferne rücken.

 

HINWEIS         Alle im Schreiben erwähnten Anhänge müssen Sie nicht drucken, da Ihr Kind diese im Laufe der ersten Schulwoche in Papierform ausgehändigt bekommt.

Alle von uns getroffenen Maßnahmen basieren auch weiterhin auf den aktualisierten landesweit                            gültigen Hygiene-, Abstands- und Lüftungsregeln.

 

Im Folgenden werde ich insbesondere für die neuen Schulkinder und deren Eltern wesentliche schulorganisatorische Maßnahmen nochmals ausführlich benennen. Hierbei handelt es sich um alt bewährte Maßnahmen, aber auch um Neuerungen, die mit dem Begriff NEU hervorgehoben werden.

 

Allgemeine schulorganisatorische Maßnahmen in einer Übersicht

Alle Klassenräume sind für die Präsenzbeschulung und die Durchführung der täglichen Betreuung so hergerichtet, dass zur Vermeidung der Übertragung des Virus durch Tröpfcheninfektion ein Sitzabstand von mind. 1,50 m gewährleistet ist, wobei die Kinder alleine am Tisch sitzen. Ausnahmen sind hier kurze Partnerarbeitsphasen. Außerdem gilt ein fester Sitzplan im Unterricht und während der Betreuungszeit im Klassenraum.

Der Unterricht beginnt für alle Kinder um 7.30 Uhr, wobei die Buskinder bereits um ca. 7.18 Uhr in der Schule ankommen. Die „Fuß- und Bring-Kinder“ mögen bitte erst um 7.20 Uhr an der Schule ankommen. Für die Kinder der Klassen 1 und  2 endet der Unterricht um 11.30 Uhr und für die Kinder der Klassen 3 und 4 um 12.30 Uhr.

 

Für die Kinder gibt es auch weiterhin zeitversetzte Schulhofpausen (Klassen 1 und 4 bzw. Klassen 2 + 3 sind gemeinsam in der großen Pause). Im gesamten Schulgebäude bzw. auf dem Schulgelände gibt es Hinweisschilder zur Beachtung sowie Bodenmarkierungen, die die Gehwege und Laufrichtungen im Gebäude verdeutlichen. Die Toilettenräume dürfen zur gleichen Zeit von maximal zwei Kindern betreten werden. Zusätzlich haben wir nach wie vor den einzelnen Klassen Toilettenkabinen durch entsprechenden Aushang zugewiesen. Ein anschließendes Händewaschen ist zwingend erforderlich. Bitte üben Sie dies vor allem mit unseren jüngeren Kindern nochmals ein. Sportunterricht und das Einüben eines Liedes oder Flötenunterricht finden aktuell im Freien statt.

NEU     Eltern, die ihre Kinder zur Schule bringen, dürfen das Schulgelände auch weiterhin nicht betreten. Unter Beachtung der 3G-Regel sind aber Eltern ausgenommen, die sich zuvor angemeldet haben oder eingeladen wurden. Der entsprechende „persönliche Status der 3G-Regel“ muss von jedem Elternteil nach Betreten des Schulgebäudes dokumentiert werden.

 

Alle Personen, die unser Gebäude betreten, müssen dokumentiert / aufgeschrieben werden, um mögliche Infektionsketten schnell und sicher nachverfolgen zu können.

 

NEU     Sobald Schulpersonal, Kinder oder andere Personen das Schulgebäude betreten oder sich im Schulgebäude bewegen (Ausnahme ist der Gang zu den Hofpausen), muss ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz getragen werden! Entsprechend des aktuellen Hygieneplanes für Schulen ist – wie bereits erwähnt – auch im Unterricht das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes oder einer Maske wieder notwendig.

Daher soll Ihr Kind bitte täglich 2 gut sitzende medizinische Einmalmasken sowie ein Behältnis für die benutze Maske in die Schule mitbringen. Der Mund- und Nasenschutz muss während des Schulmorgens nach Bedarf, spätestens aber am nächsten Tag durch einen neuen Mund-Nasen-Schutz ersetzt werden. Sehr geehrte Erstklasseltern, üben Sie bitte mit Ihrem Kind den richtigen Gebrauch des Mund-Nasen-Schutzes ein und achten Sie generell auf eine passende (gut sitzende) Maske. Die Kinder der Klassen 2, 3 und 4 sind hieran bereits gewöhnt. Sollte Ihr Kind einmal eine Ersatzmaske vergessen, so können wir kurzfristig mit Einmalmasken aushelfen.

 

NEU     Unsere Schule ist in diesem Schuljahr personell optimal ausgestattet. Neben den bekannten Klassenleitungen werden wir nämlich auch durch unserer Lehramtsanwärterin Frau Wernersbach (täglich außer dienstags) sowie durch die beiden Lehrerinnen Frau Wagner (dienstags) und Frau Liskow (mittwochs) unterstützt.

 

Für Kinder mit Grunderkrankungen gilt folgendes: Sie unterliegen weiterhin der Schulpflicht. Hier muss vom Arzt individuell abgewogen und kritisch geprüft werden, inwieweit das mögliche gesundheitliche Risiko eine längere Abwesenheit vom Präsenzunterricht und somit Isolation des Kindes zwingend erforderlich macht. Wird eine Befreiung vom Präsenzunterricht für medizinisch erforderlich gehalten, muss ein Attest der Schule vorgelegt werden und das Kind erhält ein Lernangebot im Fernunterricht bzw. Angebote für häusliche Lernphasen.

 

Weiterhin gilt, dass Kinder mit Krankheitssymptomen (z.B. Fieber, Halsweh, trockener Husten, Kopf- und Gliederschmerzen, Durchfall, Verlust von Geruchs- und Geschmacksinn, Atemprobleme) die Schule nicht besuchen dürfen. Sollten während der Unterrichtszeit Symptome bei einem Kind auftreten, muss diese sofort isoliert und zeitnah von einem Elternteil abgeholt werden. Zusätzlich muss im Verdachtsfall die Schule das entsprechende Kind dem Gesundheitsamt melden.

NEU     Ausführliche Erläuterungen hierzu erhalten Sie auch durch das NEUE Merkblatt „Umgang mit Erkältungssymptomen in KiTa und Schule“, welches Sie heute als Anhang erhalten.

 

Sollte künftig eine Lehrkraft krankheitsbedingt für einen oder mehrere Tage ausfallen, so müssen vermutlich die entsprechenden Kinder kurzfristig zu Hause bleiben. Eine Ersatzlehrkraft steht uns nicht zur Verfügung und auch eine schnelle Aufteilung der Kinder auf die übrigen Klassen ist aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln nicht immer sofort umsetzbar. Daher bitten wir Sie, für diesen Notfall privat eine Betreuung Ihres Kindes einzuplanen und auch spontan ermöglichen zu können. Sollte eine Krankmeldung einer Lehrkraft sogar erst am Schulmorgen bekannt werden, so müssten wir Sie z.B. über eine klasseninterne Telefonnotfallkette kontaktieren, damit Sie Ihr Kind erst gar nicht zur Schule schicken oder noch vor Unterrichtsbeginn abholen können.

 

 

 

 

Unser Vorgehen zu den wichtigsten Punkten unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln:

 

  1. a) Bitte beachten Sie die Unterrichtszeiten wie bereits erwähnt:

 Unterrichtsbeginn für alle Kinder um 7.30 Uhr

 

Unterrichtsende für die Klassen 1 und 2  um 11.30 Uhr

    Unterrichtsende für die Klassen 3 und 4  um 12.30 Uhr

 

  1. b) Die Schulbusse fahren wie gewohnt. Während der gesamten Busfahrt müssen die Kinder einen Mund-Nasen-Schutz tragen!
  2. c) NEU Ab Montag (30.08.21) ist die linke Eingangstür nun für Kinder der Klassen 1 und 3 geöffnet. Die rechte Eingangstür benutzen bitte die Kinder der Klassen 2 und 4. Bodenmarkierungen und Hinweisschild sind nach Betreten des Schulgebäudes zu beachten. Eltern oder durch Sie beauftragte andere Erwachsene dürfen nur nach Erlaubnis und unter Beachtung der 3G-Regel das Schulgebäude betreten. Vor 7.15 Uhr und nach 7.30 Uhr sind die beiden Eingangstüren bis Schulende verschlossen. Die Schulhoftüren sind am Morgen geschlossen und können auch wegen der Baumaßnahmen nicht als Eingang genutzt werden. Bei verschlossener Eingangstür nutzen Sie bitte die Eingangsklingel und halten Abstand.
  3. d) NEU                        Die Betreuungskinder der Klassen 2 und 4 werden im Klassenraum 2 hauptsächlich von Frau Korz betreut. Betreuungskinder der Klassen 1 und 3 werden im Klassenraum 1 von Frau Bernhardt betreut. Beim Abholen Ihrer Kinder beachten Sie bitte die entsprechenden Ein- und Ausgänge. Die Türklingeln sind in den genannten Betreuungsräumen besser zu hören und sollten auch funktionieren.

 

  1. e) Hinweis zur Corona-Schultestung

Laut Ministerium müssen alle Schulkinder und das gesamte Schulperson bis Ende September zweimal in der Woche einen Corona-Test durchführen. Die Info hierzu im Hygiene-Plan für alle Schulen wurde im Nachhinein bis Ende September erweitert. Ausgenommen von der Testung sind geimpfte Personen (Schulpersonal, da Kinder unter 12 Jahren noch nicht geimpft werden) und genese Personen (Schulpersonal und Kinder), die in den vergangenen 6 Monaten an Covid-19 erkrankt waren und nun wieder vollständig genesen sind.

NEU     In der ersten Schulwoche werden wir bereits am Montag und dann am Mittwoch diese Tests mit den anwesenden Kindern wie gewohnt durchführen.

Ab der zweiten Schulwoche werden wir die Tests immer dienstags und donnerstags durchführen.

 

Bei dem verwendeten SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test handelt es sich auch weiterhin um den der Marke AESKU. Wie bisher führen die Kinder den Selbsttest unter Aufsicht der Klassenleitung eigenhändig durch. Im vergangenen Schuljahr haben nahezu alle Kinder den Selbsttest unter Anleitung in der Schule durchgeführt. Sehr geehrte Eltern, wir möchten uns für Ihr Vertrauen an dieser Stelle ganz herzlich bedanken. Haben Sie auch weiterhin Vertrauen in unsere Selbsttestpraxis vor Ort.

Nach Absprache mit dem Schulelternbeirat können Kinder auch einen Selbsttest unter Aufsicht der Eltern zu Hause durchführen. Eine aktuelle Selbstauskunft hierüber muss vor Betreten der Schule einer Lehrkraft gezeigt werden und darf nicht älter als 24 h sein. Selbstverständlich kann der Antigen-Test auch in einer offiziellen Teststation oder Arztpraxis durchgeführt und von dort bescheinigt werden. Im Anhang finden Sie nochmals die zu verwendende Selbstauskunft. Beachten Sie bitte, dass ein Kind ohne diese Selbstauskunft nicht am Präsenzunterricht teilnehmen darf und nach Hause muss. Sollte der Selbsttest Ihres Kindes positiv sein, muss Ihr Kind schnellst möglich von Ihnen oder von beauftragte Personen in der Schule abgeholt werden. Des Weiteren erhält Ihr Kind dann vor Ort in der Schule ein Infoblatt zum weiteren Vorgehen.

Als Alternative zum Selbsttest in der Schule können Kinder unter Aufsicht der Eltern zuhause auch einen „Spuck/Gurgel/Speichel-Antigen-Test“ durchführen. Weitere Infos hierzu entnehmen Sie bitte dem Schreiben der Ministerin (s. Anhang).

 

  1. f) Hinweise zum Unterrichtsbeginn und –ende

Am Schulmorgen kommen bitte Fußkinder und Kinder, die mit PKW gebracht werden, erst zwischen 7:20 Uhr und 7:30 Uhr zur Schule. Bis dahin haben die Buskinder bereits das Gebäude betreten. Schicken Sie demnach bitte Ihr Kind von zuhause zeitlich so los, dass es erst ab 7.20 Uhr die Schule erreicht. Vorher ist ein Einlass in die Schule nicht möglich. Durch das zeitversetzte Betreten der Schule möchten wir auch eine eventuelle Grüppchenbildung von Kindern und Eltern vor dem Schulgebäude vermeiden. Fuß- und „Bring-Kinder“ betreten – wie zuvor auch die Buskinder – einzeln die Schule, stellen sich unter Beachtung des Mindestabstandes vor der Schule auf der Wiese auf, betreten einzeln und nach Aufforderung durch die Aufsicht das Schulgebäude und desinfizieren sich bereits am Eingang ihre Hände. Danach suchen auch sie unverzüglich ihren Sitzplatz in der Klasse auf. Nach Unterrichtsende verlassen zuerst die Fuß- und „Abhol-Kinder“ zeitversetzt die Schule.

NEU     Die Betreuungskinder der Klassen 1 und 2 bleiben im eigenen Klassenraum und warten auf unsere Betreuungskräfte.

Die Buskinder warten unter Aufsicht bis zur Abfahrt um 11.35 Uhr / 12.35 Uhr auf den Bus. Bitte halten Sie beim Bringen oder Abholen Ihres Kindes Abstand und vermeiden Versammlungen vor dem Schulgebäude.

  1. g) Unterrichtsverlauf in allen Klassen

Wir geben uns größte Mühe, dass der Unterricht in allen Klassen so regulär wie möglich nach dem Stundenplan stattfindet. Dabei sind aber gewohnte kooperative Lernformen wie z.B. Partnerarbeit derzeit nur eingeschränkt möglich.

Regulärer Sportunterricht findet, wenn das Wetter es zulässt, draußen und ohne Maske statt. Sollte der Sportunterricht in der Halle stattfinden, findet dieser in reduzierter Form und mit Maske statt. weitere Infos hierzu erhalten Sie auf den jeweiligen Klassenelternabenden, die in allen Klassen in den ersten drei Schulwochen stattfinden werden. Einladungen folgen noch durch die Klassenleitungen.

NEU     Konfessionell getrennter Religionsunterricht findet in den Klassenstufen 2, 3 und 4 einstündig in der Woche statt, wobei die Kinder der Klassen 3 und 4 zusammen in ihren jeweiligen Reli-Gruppen unter Beachtung einer festen Sitzordnung unterrichtet werden. Die zweite Religionsstunde findet im Klassenverband als ökumenischer Unterricht bzw. Ethikunterricht statt.

Die Kinder der Klasse 1 erhalten zwei ökumenische Religionsstunden im Klassenverband durch Frau Forsch.

Wir bemühen uns den Kindern ausreichende Bewegungszeit unter Beachtung der Sicherheitsbestimmungen zu ermöglichen. Enge Kontaktspiele jeglicher Art sind aber strikt untersagt. Verdeutlichen auch Sie bitte dies Ihrem Kind.

  1. h) Aus Hygienegründen bringt Ihr Kind bitte eine Getränkeflasche mit, da wir die Trinkbecher in den Klassen nicht benutzen.

 

  1. i) NEU             Frau Mallmann, unsere Schulsozialarbeiterin, steht Ihnen auch weiterhin zur Seite. Nutzen Sie gerne dieses Angebot entweder telefonisch, per Mail oder aber jetzt freitags ab  8.00 Uhr bis 14.00 Uhr vor Ort in der Schule! Hinterlassen Sie bei Nichterreichen eine Nachricht!

 

Für Rückfragen oder Anregungen stehen wir Ihnen selbstverständlich wie gewohnt zur Verfügung.

 

Wir wünschen allen Kindern einen guten und reibungslosen Unterrichtsstart

und eine angenehme Unterrichts- und Betreuungszeit

trotz widriger Umstände (Corona-Regeln und Baumaßnahmen!!) hier bei uns in der Grundschule.

Haben Sie Vertrauen in unsere Arbeit und bleiben Sie gesund!

 

Ihr Kollegium und Betreuungsteam der Grundschule Feilbingert

                                               i.A.  Patrick Breit, Schulleiter

 

Unsere Kontaktmöglichkeiten im Überblick

 

Schule und Betreuende Grundschule:   06708 – 1730                     E-Mail:     gs-feilbingert@web.de

Qualifizierte Selbstauskunft Selbsttest SARS-CoV-2 22.04.21

Info Eltern Alternative Antigentests (1)

Elterninfo Umgang mit positiven Testergebnissen NEU 03.05.21

Antrag Kostenerstattung alternative Antigentests 20210817

Merkblatt Umgang mit Erkältungssymptomen in Kita+Schule

 

15. Corona Brief:

a) Infos zum Schulstart nach den Pfingstferien am kommenden Montag

b) Infos zur Selbsttestung von Kindern in der Schule sowie mögl. Alternative

c) Infos zur Schulbuchausleihe für kommendes Schuljahr

 

Sehr geehrte Eltern der Grundschule,

hiermit leite ich Ihnen einen Schreiben der Ministerin weitere, wie es nach den Pfingstferien weitergeht. Ich erläutere Ihnen kurz die wenigen Auswirkungen für unseren Start am kommenden Montag (07.06.21) in die letzten sechs Wochen bis zu Beginn der Sommerferien.

Zu a)  Der Unterricht beginnt nach den Pfingstferien am Montag (07.06.21) und findet weitgehend wie auch vor den Ferien statt. Weiterhin gilt:

– Pflicht für alle Schulkinder zur Teilnahme am Präsenzunterricht

– Umsetzung der bekannten Hygiene- und Abstandsregeln für alle

  anwesenden Personen in der Schule sowie regelmäßiges Lüften der Klassen

– Tragen von gut sitzenden, medizinischen Einmalmasken auf dem gesamten Schulgelände, im Schulhaus und während des Unterrichtes. Eine FFP2-Maske ist für die Kinder zwar sinnvoll, aber nicht zwingend notwendig. Die Buskinder müssen eine FFP2-Maske während der Fahrt tragen.

Mitführen von Ersatzmasken, Entsorgung alter /defekter Masken event. in mitgeführten Müllbeuteln

Maskenpausen während des Unterrichts am eigenen Sitzplatz oder während der Pausen sitzend auf einer Schulhofbank

– Der Unterricht der Klasse 1 findet weiterhin in der Turnhalle statt.

 

NEU:   Bitte „ursprüngliche Unterrichtszeiten wie vor Corona“ beachten.

– Der Unterricht beginnt in allen Klassen um 7.3o Uhr.

– Der Unterricht in den Klassen 1 und 2 endet um 11.30 Uhr

und in den Klassen 3 und 4  um 12.30 Uhr

Zu b) Schulpersonal und alle Schulkinder, die am Präsenzunterricht teilnehmen, müssen weiterhin dienstags und donnerstags, also zweimal in der Woche, einen SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test aktuell der Marke AESKU eigenhändig durchführen. Wie bisher führen die Kinder den Selbsttest unter Aufsicht der Klassenleitung eigenhändig durch. Hieran nehmen mittlerweile nahezu alle Kinder teil. Nach Absprache mit dem Schulelternbeirat können Kinder auch einen Selbsttest unter Aufsicht der Eltern zu Hause durchführen. Eine aktuelle Selbstauskunft hierüber muss vor Betreten der Schule einer Lehrkraft gezeigt werden und darf nicht älter als 24 h sein. Selbstverständlich kann der Antigen-Test auch in einer offiziellen Teststation oder Arztpraxis durchgeführt und von dort bescheinigt werden. Im Anhang 6 finden Sie nochmals die zu verwendende Selbstauskunft. Beachten Sie bitte, dass ein Kind ohne diese Selbstauskunft nicht am Präsenzunterricht teilnehmen darf und nach Hause muss. Sollte der Selbsttest Ihres Kindes positiv sein, muss Ihr Kind schnellst möglich von Ihnen oder von beauftragte Personen in der Schule abgeholt werden. Des Weiteren erhält Ihr Kind ein Infoblatt zum weiteren Vorgehen. (s. Anhänge 4+5)

NEU: Als Alternative zum Selbsttest in der Schule können Kinder unter Aufsicht der Eltern zuhause auch einen „Spuck/Gurgel/Speichel-Antigen-Test“ durchführen. Weitere Infos hierzu entnehmen Sie bitte dem Schreiben der Ministerin (s. Anhänge 2+3).

Zu c) Alle Kinder haben am letzten Schultag vor den Pfingstferien ein Schreiben zur Schulbuchausleihe gegen Gebühr erhalten. Fehlenden Kindern wurde dieses Schreiben per Post zugestellt. Wenn Sie an der „Ausleihe gegen Gebühr“ teilnehmen möchten, müssen Sie sich entsprechend des Schreibens anmelden. Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem Deutsch-Lehrwerk „TINTO für Klassen 2, 3 und 4“ um eine Neuausgabe handelt, die Sie nicht gebraucht erwerben können. Dagegen benutzen wir auch weiterhin in Mathematik das Lehrwerk „Flex und Flo für die Klassen 2, 3 und 4“ in der Altausgabe, so dass Sie die 4 Themenhefte gebraucht erwerben können. Die dazugehörende Arbeits- und Trainingshefte müssen als Verbrauchsmaterial neu angeschafft werden.

Es grüßt Sie herzlichst

Patrick Breit, Kolleginnen & Betreuungsteam der GS Feilbingert

Anhang 1:  Infoschreiben der Ministerin „Schulbetrieb nach den Pfingstferien“  vom 01.06.21

Anhänge 2+3:  Infoschreiben der Ministerin zu „Alternative Antigentests“ und „Kostenerstattung“

Anhang 4+5: Infos zu „Umgang mit positivem Testergebnis“ und „Häusliche Antigen-Selbsttests“

Anhang 6:  Vordruck „Qualifizierte Selbstauskunft zu Selbsttest“

Antrag_Kostenerstattung_alternative_Antigentests

Elterninfo Umgang mit positiven Testergebnissen NEU 03.05.21

Elterninfo Häusliche Antigen-Selbsttests Hinweise für Eltern Neu 03.05.21

Info Eltern Alternative Antigentests 21.05.21

ElternschreibenSchulbetrieb nach den Pfingstferien 01.06.21

Qualifizierte Selbstauskunft Selbsttest SARS-CoV-2 22.04.21

 

Anbei Infos wie wir die Selbsttestung an unserer Schule umsetzen werden.

 

12. Corona Brief

Anbei Infos zur Selbsttestung und dem 11. Corona-Brief der Schule.

11. Corona-Brief 2020-21 Infos zu Unterrichtsstart nach den Ferien und zu Durchführung der Selbsttests in der Schule-1 Anschreiben Eltern (1)

Elterschreiben Tests nach den Osterferien (1)

Anlage 1_ Formular Einverständniserklärung Eltern_Sorgeberechtigte (2) (1)-1

Infoblatt Eltern nach positivem Test

Datenschutzinformation Selbsttest Schule

Wir wünschen allen Familien ein schönes Osterfest und erholsame Ferien.

Bleiben Sie gesund!

 

Grundschule Feilbingert                     

 

 

 

Fröbelstraße 1,  67824 Feilbingert,  06708 – 17 30 / Fax.:  616765,   GS-Feilbingert@web.de               12.02.21

  1. Corona Brief: Infos zur Schulöffnung und zum Unterricht in der Schule

ab Montag, den 22.02.21

 

Sehr geehrte Eltern der Grundschule,

wie Sie sicherlich bereits wissen wurde der Fernunterricht grundsätzlich für alle Grundschulkinder in Rheinland-Pfalz bis 19.02.21 verlängert.

Ab Montag, den 22.02.21 ist nun geplant die Grundschulen im Land wieder zu öffnen und die die Grundschulkinder wieder in Präsenz (vor Ort in der Schule) zu unterrichten.

Anbei erhalten Sie auch ein Schreiben der Ministerin.

Ich möchte Ihnen kurz die Folgerungen für unsere Grundschule vorstellen.

  1. Unsere Grundschule öffnet also wieder am Montag, den 22.02.21. Alle Schulkinder von Klasse 1 bis 4 werden dann wieder in der Schule zu den Unterrichtszeiten wie vor den Weihnachtsferien unterrichtet, da wir den geforderten Mindestabstand in allen Klassen einhalten können. Die Kinder sind verpflichtet am Präsenzunterricht teilzunehmen.

Weiterhin gelten die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln sowie das regelmäßige Lüften. Beachten Sie auch bitte die Unterrichtszeiten (Unterrichtsbeginn in allen Klassen um 7.35 Uhr und Unterrichtsende in 1. + 2. Klasse um 11.25 Uhr und in 3. + 4. Klasse um 12.25 Uhr).

Maskenpflicht gilt auf dem gesamten Schulgelände, im Gebäude und auch während des Unterrichts. Im Interesse Ihres Kindes empfehlen nicht nur wir das Tragen einer gut sitzenden, medizinischen Einmalmaske für Kinder und auf Stoffmasken eher zu verzichten. Geben Sie bitte Ihrem Kind Ersatzmasken täglich mit. Vorgeschrieben ist für den Schulmorgen lediglich eine Nasen-Mund-Bedeckung.

Die Busse fahren mit Schulbeginn ab Montag, den 22.02.21 wieder wie gewohnt nach Fahrplan. Bitte beachten: Buskinder sollen während der Busfahrt im öffentlichen Nahverkehr eine medizinische Einmalmaske tragen!

Da Frau Forsch und Frau Paragenius auch weiterhin ausfallen, werden die Kinder der Klasse 4 dienstags, donnerstags und freitags hauptsächlich von Frau Jost unterrichtet. An den beiden übrigen Tagen werden Frau Mallmann (-> montags) und Frau Liskow / Herr Breit (-> mittwochs) den Unterricht übernehmen.

 

  1. Kommenden Montag (Rosenmontag) und Dienstag ist aufgrund beweglicher Ferientage die Schule geschlossen. Es findet auch kein  Homeschooling statt. Diese Termine finden Sie auch wieder auf dem Blatt „Ferientermine 2020/21“, welches Ihnen zu Schuljahresbeginn ausgehändigt wurde.

 

  1. In der kommenden „Kurzwoche“ nach Fasching findet weiterhin Homeschooling in gewohnter Form (Tagespläne, Videokonferenzen, Telefonate, …) statt.

Selbstverständlich bieten wir auch wie gewohnt eine Notbetreuung am kommenden Mittwoch, Donnerstag und Freitag an.

Zwecks Anmeldung Ihres Kindes in der Notbetreuung teilen Sie uns dies bitte bis Montag (Rosenmontag), den 15.02.21 um 12.00 Uhr mit beigefügtem Anmeldeformular mit, sofern Sie dies noch nicht getan haben oder aber noch einen Platz für Ihr Kind in der Notbetreuung benötigen.

Wir hoffen, dass Ihre dringendsten Fragen mit diesem Schreiben beantwortet sind. Es kann aber sein, dass wir kurzfristig nochmal Änderungen vornehmen müssen. Wir würden Sie dann darüber schriftlich und per Mail informieren.

Abschließend möchten wir uns nochmals bei Ihnen für die gute Zusammenarbeit und für Ihre Unterstützung und Geduld bedanken. Verbunden mit viel Zuversicht starten wir dann am Montag, den 22.02.21.

 

Es grüßt Sie herzlichst

Patrick Breit, Kolleginnen & Betreuungsteam der GS Feilbingert

 

 

Anhang1:    Anmeldeformular „ Notbetreuung vom 17.02.21 bis 19.02.21“

Anhang 2:    Infoschreiben der Ministerin vom 11.02.21

Elternschreiben 11.02.2021 (1)

Anmeldungen zur Notbetreuung

Anmeldeformular zur Aufnahme in einer Notgruppe vom 08.02.21 bis 12.02.21

Anmeldeformular zur Aufnahme in einer Notgruppe vom 17.02.21 bis 19.02.21

Anmeldeformular zur Aufnahme in einer Notgruppe vom 22.02.21 bis 26.02.21

 

 

Da die Infektionslage leider weiterhin bedenklich ist, wird es ab dem kommenden Montag (01.02.2021) keinen Präsenzunterricht geben. Hier finden Sie nochmal die Elternbriefe und den Anmeldebogen für die Notbetreuung.

8. Corona-Brief 2020-21 Keine Schulöffnung ab 01.02.21 und Fernunterricht geht weiter

Elternschreiben GS 28.01.2021 kein Unterricht in der Schule ab 01.02.21

Anmeldeformular zur Aufnahme in einer Notgruppe vom 01.02.21 bis 05.02.21

 

Das Homeschooling wurde für eine Woche verlängert.

Formulare bezüglich der Notbetreuung (18.1.-22.1.2021) finden Sie hier:

Anmeldeformular zur Aufnahme in einer Notgruppe vom 18.01.21 bis 22.01.21

Je nach Infektionslage kann in der letzten Januarwoche wieder unter bestimmten voraussetzungen Unterricht vor Ort in der Schule erfolgen.

Infos finden Sie hier:

6. Corona-Brief 2020-21 Infos zu Unterricht ab 25.01.21 und 01.02.21 und Planung der Notbetreuung Elternschreiben BM_07.01.2021

 

Nach den Weihnachtsferien geht es erst einmal mit Homeschooling weiter. Wir wünschen allen Kindern und Eltern einen gesunden Start ins Neue Jahr.

Falls Fragen bestehen, sind wir natürlich telefonisch oder per Mail zu erreichen.

Anbei ist nichmal der Elternbrief und das Formular zur Notbetreuung zu finden.

5. Corona-Brief 2020-21 Infos zu Fernunterricht nach den Weihnachtsferien und Planung der Notbetreuung

Anmeldeformular zur Aufnahme in einer Notgruppe ab 04.01.21

 

Hygieneplan-Corona für die Schulenin Rheinland-Pfalz6. überarbeitete Fassung, gültig ab 03.12.2020

20201203_6._Hygieneplan_Corona_Schulen

 

Zum Schuljahresbeginn finden Sie hier passende Infobriefe.

1. Corona-Brief zum Schuljahresbeginn 2020-21

Anschreiben Eltern Schuljahresbeginn 13.08.20

Merkblatt Umgang mit Erkältungssymptomen in Kita+Schule 17.08.20

Bitte beachten Sie die Neuerungen bezügl. der Notgruppe und die Informationen zum Hygieneplan der Schule und zur Schulöffnung für das 4. Schuljahr am 4.5.2020!                                       30.4.2020

Hygieneplan Teil 3 Hygieneplan Corona für die Schulen in Rheinland-Pfalz (1)

Anmeldeformular zur Aufnahme in einer Notgruppe ab 04.05.20

6. Elternbrief Corona 30.04.20

Neue Corona-Hotline der Kreisverwaltung Bad Kreuznach ab Montag, den 06.04.20

Ab Montag, dem 06.04.2020 schaltet die Kreisverwaltung eine neue Corona-Hotline frei. Über ein Auswahlmenu können die Anrufenden auswählen, aus welchen Bereichen der Kreisverwaltung sie rund um das Thema „Corona“ Informationen benötigen. „Je länger die aktuelle Situation andauert, desto vielseitiger werden die Fragen aus der Bevölkerung. Inzwischen sind die medizinischen Fragen stark zurückgegangen. Dafür werden aber viele andere Fragen, etwa zur Notfallbetreuung in Kitas oder Schulen, zu Sozialhilfe und Kurzarbeitergeld oder Themen der Wirtschaftsförderung verstärkt gestellt“, erklärt Landrätin Bettina Dickes.

Mit der neuen Hotline können die anrufenden Personen direkt nach der entsprechenden Auswahl die richtigen Ansprechpartner erreichen. „Natürlich ist auch das Gesundheitsamt an dieser Hotline angeschlossen, sodass auch weiterhin Fragen zu Quarantäne und Co. beantwortet werden können“.

Die Hotline ist unter der Rufnummer 0671/20 27 81 78 von Montag bis Donnerstag, 8.00 bis 16.00 Uhr sowie freitags von 8.00 bis 13.00 Uhr erreichbar.

Informationen des Pädagogischen Landesinstitutes (PL)                                  01.04.2020

Elternbrief mit Anregungen und Ideen zum onlinegestützten Unterricht  http://schuleonline.bildung-rp.de/fileadmin/user_upload/schuleonline.bildung-rp.de/20200331_Elternbrief_PL.pdf

 

Zur besseren Übersichtlichkeit haben wir die für Sie wichtigen Schreiben systematisch geordnet und auf der Elternseite des Bildungsservers unter dem Stichwort Corona veröffentlicht: https://eltern.bildung-rp.de/corona.html

 

Infos zur Notbetreuung während der Osterferien an der GS Feilbingert     31.03.2020

3. Elternbrief Corona

Elternbrief der Bildungsministerin vom 27.03.2020

 

 

Aus Buchstaben werden MUT-Wörter

Liebe Kinder,

liebe Eltern,

vielen Dank für die schön gestalteten Buchstaben. Wer die Ergebnisse noch nicht bei einem Spaziergang um das Schulgelände entdeckt hat, kann sie nun hier sehen:

 

          

Liebe Sorgeberechtige und SchülerInnen der Grundschule Feilbingert.

Außergewöhnliche Zeiten erfordern innovative Lösungen von uns allen. Sollten Sie unterstützenden Austausch in erzieherischen Fragen, in familiären Krisen oder auch nur ein offenes Ohr benötigen, so biete ich Ihnen gerne meine Bereitschaft dazu an.  Das gilt natürlich auch für euch, liebe SchülerInnen. Lange Zeiten zu Hause wollen gestaltet, strukturiert und gelebt werden.

Ich bin täglich von 10.00 -12.00 Uhr telefonisch zu erreichen. Außerhalb dieser Zeit kann gerne eine Nachricht auf dem AB hinterlassen werden. Ich rufe Sie zurück! Bleiben Sie gesund/Bleibt ihr gesund!

Ich wünsche allerseits viel Kraft, frohen Mut und Geduld.

Mit herzlichen Grüßen

Lioba Mallmann

Schulsozialarbeiterin

Lioba.mallmann@cjd.de

0151-40638832

Frau Mallmann ist unsere Schulsozialarbeiterin. Donnerstags ist Sie im Haus tätig und Ansprechpartnerin für Schüler, Eltern, Betreuungskräften  und den Lehrern.

Sie betreut in manchen Klassen den Klassenrat, füllt Sportstunden mit koop. Spielen, bildet Streitschlichter aus und hat für Probleme der Kinder, Eltern und Lehrer immer ein offfenes Ohr.

Kontakt:

Lioba Mallmann

Schulsozialarbeiterin

Lioba.mallmann@cjd.de

0151-40638832

Die Schule ist geschlossen. Die 2. Woche Homeschooling startet. Wir wollen euch, liebe Kinder und Eltern, etwas sagen:

Dank der Schüler, konnten wir noch weitere Botschaften an die Fenster anbringen. Ein Spaziergang ums Schulhaus lohnt sich.

LG das Kollegium der GS Feilbingert

Aktuelles vom 18.03.2020

Frau Merkel bringt es auf den Punkt: Stay at Home! Bleibt Zuhause!

Aktuelles vom 17.03.2020

1. INFOS zu CORONA: Änderung zur Notfallbetreuung vom 17.03.2020

Seit 16.03. gilt die Allgemeinverfügung des Landkreises Bad Kreuznach, dies hat Folgen für die Notfallbetreuung.

Entsprechend der Allgemeinverfügung Punkt 2 gilt nun:

„Aufgrund der epidemiologischen Sondersituation im Landkreis Bad Kreuznach wird die Notbetreuung nur für diejenigen Kinder angeboten, die nicht zuhause betreut werden können und deren Eltern in folg. Bereichen arbeiten: Krankenhäuser, Arztpraxen, Kliniken, Apotheken, Pflege, Alten-Behinderteneinrichtungen, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz, Müllabfuhr, Lebensmittelverkauf und -herstellung.“

Allgemeinverfügung Untersagung Veranstaltungen 16.3.20 Scan

Dies bedeutet eben auch: Alleinerziehende sind nicht inbegriffen.

Die Hinweise auf dem 2. Elternschreiben sind damit aufgehoben.

Anmeldeformular zur Aufnahme in einer Notgruppe an der Grundschule Feilbingert Stand 17.3

2. Erinnerung:

Abgabe des Anmeldebogens für die Nachmittagsbetreuung für das Schuljahr 20/21

Wenn noch nicht geschehen und Sie eine Nachmittagsbetreuung für das kommende Schuljahr 20/21 benötigen sollten, werfen Sie, den Anmeldebogen in Briefkasten der Schule ein!

Das Formular wurde Ihrem Kind bereits vor Wochen ausgehändigt.

 

16.03.2020

2.Elternbrief Corona 17.03.20 Endfassung

 

15.03.2020

Liebe Eltern,

unsere Landrätin Bettina Dickes hat aus aktuellem Anlass zu Corona ein Video veröffentlicht. Darin spricht sie unter Anderem auch über die Schulschließungen und erläutert wer die Notbetreuung in Anspruch nehmen darf.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

Ihr Kollegium der GS Feilbingert

14.03.2020

Liebe Eltern,

unsere Schule erstellt aktuell in Bezug auf die Schulschließung durch Corana einen schulinternen Notfallplan. Informationen vom Land veröffentlichen wir u.a. auf dieser Homepage. Bitte informieren Sie sich regelmäßig.

Bitte beachten Sie auch, dass aktuell im Zusammenhang mit unserer Schule noch kein Fall von Corona gemeldet wurde.

Hier finden Sie ein Elternschreiben zu den Schulschließungen. Es gibt Auskunft zur Notfallbetreuung.

Schlieung+regulrer+Schulbetrieb+Elternanschreiben

 

HERZLICH WILLKOMMEN!

 

„Miteinander leben, lernen und lachen“

 

   Was kennzeichnet die Leitidee „Miteinander leben, lernen und lachen“    an unserer Schule?

   Hierzu hat das Kollegium zusammen mit dem SchulElternBeirat folgende Begriffe

   gesammelt, die das Miteinander an unserer Schule treffend benennen.

 

GE M EINSCHAFT
S I NGEN
PA T ENSCHAFT
FEI E RN
SP I ELEN
FREU N DE
A RBEITEN
NACHDE N KEN
WAN D ERN
PROJ E KTE
R DERN
HÖF L ICHKEIT
FRÜHSTÜCK E N
B ASTELN
LERN E N
UMGA N GSFORMEN
&
L ESEN
LACH E N
SCH R EIBEN
E N TDECKEN
SCH E LBSTSTÄNDIGKEIT
IDEE N
&
FRÖH L ICHKEIT
M A LEN
LA C HEN
VERSÖ H NEN
PAUS E N
TUR N EN